Log dich ein und fühl dich wohl!
Auto-Login
Passwort vergessen?
Blitzgrüße

aktuelle Events

zum Partykalender

Freunde online

User online

Keine User online

Singles für dich

heyholetsgo*~basti~**sany91*liz3003darkonkelmagnat2.0max_munkelSchorschTownTschessiiKeyboarderMissionarZero1986...alle anzeigen

 

Comments

..alle anzeigen!

Geburtstage

Vier Jahrzehnte im Zeitraffer

Vier Jahrzehnte im Zeitraffer

 

 

Das 20. Jahrhundert begann ohne Flugzeuge, Fernseher und natürlich ohne Computer (zumindest ohne Computer, wie wir sie heute kennen). Diese Erfindungen haben das Leben von Menschen auf der ganzen Welt radikal verändert. Nach zwei Weltkriegen, der Großen Depression der 1930er Jahre, dem Holocaust in Europa, dem Kalten Krieg, revolutionären Bewegungen für soziale Gerechtigkeit und der Erforschung des Weltraums war das 20. Jahrhundert mit Abstand das dynamischste Jahrhundert bislang! Werfen wir einen Blick auf die letzten vier Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts, die sich als die prägendsten für unsere heutige Gesellschaft erwiesen haben.

 

 

Die 60er – Beginn einer gesellschaftlichen Emanzipation

In den 60ern starteten signifikante revolutionäre Bewegungen, wie die Anfänge der Schwulenrechte, die Frauenrechtsbewegung und die anhaltende und wachsende Bürgerrechtsbewegung. Die Beatles wurden populär und Martin Luther King Jr. hielt seine Rede "I Have a Dream". Neben diesen revolutionär-kulturellen Veränderungen war die Geopolitik ebenso dramatisch: Die USA traten in den Vietnamkrieg ein, die Berliner Mauer wurde gebaut, die Sowjets brachten den ersten Menschen in den Weltraum und Präsident John F. Kennedy, Martin Luther King und Robert Kennedy wurden ermordet.

 

 

Die 70er – Zwischen Vietnam und Star Wars

Der Vietnamkrieg war in den frühen 1970er Jahren noch ein wichtiges Ereignis. Tragische Ereignisse dominierten die Ära, darunter das tödlichste Erdbeben des Jahrhunderts, das Jonestown-Massaker, das Massaker an den Olympischen Spielen in München, die Geiselnahme amerikanischer Geiseln im Iran und der Atomunfall auf Three Mile Island. Kulturell wurde Disco extrem populär und "Star Wars" kam in die Kinos. Abtreibung wurde legal und der Watergate-Skandal erreichte seinen Höhepunkt, als Präsident Richard Nixon zurücktrat.

 

 

Die 80er – Die mediale Vernetzung beginnt

Die Politik des sowjetischen Ministerpräsidenten Michail Gorbatschow leitete das Ende des Kalten Krieges ein. Bald darauf folgte der überraschende Fall der Berliner Mauer im Jahr 1989. Landesweites Kabelfernsehen und der sich abzeichnende Siegeszug der Heim Computer legten die Grundlagen für eine noch die dagewesene mediale Vernetzung und Reichweite. So sind die 80er nicht von ungefähr ein Zeitalter popkultureller Ikonen, wie Michael Jackson, Madonna, Arnold Schwarzenegger und Hulk Hogan.

 

 

Die 90er – naiv oder optimistisch?

Der Kalte Krieg endete, Nelson Mandela wurde aus dem Gefängnis entlassen, das Internet veränderte das Leben, wie es jeder kannte. In vielerlei Hinsicht schienen die 1990er Jahre ein weitgehend unbeschwertes Jahrzehnt zu sein – nun da der kalte Krieg endgültig überwunden schien. Gleichzeitig schritt der technisch mediale Fortschritt immer schneller voran. Etwas, was sich auch in der überdreht elektronischen Musik dieser Dekade widerspiegelt, die heute von Classic Goes 90s klassisch wiederbelebt und dargeboten wird. Im Anbetracht aktueller politischer Entwicklungen können wir alle eine Dröhnung 90er Optimismus auch ganz gut gebrauchen ….



Info-Seite / Quelle:

Bericht von Daysleeper (39)